Grenzüberschreitender Intraday-Handel

Grenze zwischen 50Hertz und ČEPS/PSE

Der Prozess zur Kapazitätsvergabe im Intraday-Bereich basiert ab dem 01.12.2010 auf dem Trader Guide „CEE Intraday Capacity Allocation and Nomination Procedure“ (ICAN), in welchem die Prozedur der Kapazitätsvergabe/-nominierung sowie die erforderlichen IT-System-Voraussetzungen zur Teilnahme am Intraday-Handel an den Grenzen CZ/DE, CZ/AT, CZ/SK, CZ/PL, DE/PL, SK/PL, SK/HU beschrieben werden.

Details zum DaE (inklusive Operational Rules und Users Manual) sind auf der Homepage der ČEPS, a.s. dargestellt:

Die Abwicklung erfolgt über das Damas Energy System (DaE) der ČEPS, a.s.. Das DaE ePortal erreichen Sie über die Homepage der ČEPS, a.s.:

Grenze zwischen 50Hertz und Energinet.dk

Die im Innertagesbereich verfügbare Kapazität der KONTEK-Verbindung wird sowohl in Nord-Süd- als auch in Süd-Nord-Richtung im Rahmen impliziter Auktionen den Marktteilnehmern zur Verfügung gestellt. Die Abwicklung erfolgt hierbei durch die Nord Pool Spot AS (NPS). Nähere Information hierzu sind unter folgendem Link enthalten: www.nordpoolspot.com

Kontakt

50Hertz Transmission GmbH


Heidestraße 2
10557 Berlin
Tel: +49 30 5150-0
E-Mail: info@50hertz.com

Infobox

Intraday-Handel

Im Intraday-Handel werden Stromlieferungen für den aktuellen oder folgenden Tag vereinbart. Hierbei stellen die Marktteilnehmer von ihnen nicht benötigte Strommengen zur Verfügung oder kaufen zusätzliche Strommengen ein. Der Intraday-Handel ermöglicht, kurzfristig Abweichungen von Verbrauchsprognosen auszugleichen und somit die Kosten für Ausgleichs- und Regelenergie zu reduzieren.