Icon - Instagram

Aktuelles

Spatenstich für Doppelkonverter in Bentwisch

Spatenstich für Doppelkonverter in Bentwisch 09.05.2017

Für den geplanten Doppelkonverter im Umspannwerk Bentwisch bei Rostock ist am 9. Mai 2017 der erste symbolische erste Spaten gesetzt worden. Das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt in Rostock hatte für die Anlage am 30. März die Genehmigung nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz erteilt.

Weiterlesen 

Kriegers Flak – Combined Grid Solution

Zusammen mit seinem Projektpartner, dem dänischen Übertragungsnetzbetreiber Energinet.dk, plant 50Hertz in der Ostsee den ersten Interkonnektor auf See, für den zwei nationale Offshore-Windpark-Anschlüsse miteinander verbunden werden.

Die sogenannte „Kriegers Flak – Combined Grid Solution” (CGS) soll die dänische Region Sjaelland und Mecklenburg-Vorpommern in Deutschland verbinden. Vorgesehen ist eine Übertragungskapazität von 400 Megawatt (MW). Die Projektpartner planen einen Baubeginn um den Jahreswechsel 2016/17. Die Inbetriebnahme soll Ende 2018 starten.
Kriegers Flak – Combined Grid Solution Kriegers Flak – Combined Grid Solution

Das Projekt

Deutschland betreibt bereits zwei Offshore-Windparks in der Ostsee, Baltic 1 (48 MW) und Baltic 2 (288 MW). Dänemark bereitet derzeit den Bau des Offshore-Windparks Kriegers Flak (600 MW) vor. Die Windparks Kriegers Flak (Dänemark) and Baltic 2 (Deutschland) liegen weniger als 30 Kilometer auseinander. Der Interkonnektor soll entstehen, indem beide Windparks durch zwei Unterseekabel miteinander verbunden werden.

Die Frequenzen der Übertragungsnetze von Dänemark und Deutschland arbeiten mit leicht verschobenem Takt (Phase). Deshalb ist am Übergang eine Anpassung erforderlich. Dies sollen zwei direkt nacheinander geschaltete Voltage-Source-Converter (VSC) ermöglichen. Dabei wandelt ein Konverter den Drehstrom (AC) des nordischen Verbundsystems in Gleichstrom (DC) um. Ein weiterer Konverter wiederum wandelt diesen Gleichstrom direkt wieder in Drehstrom um – nun aber passend zum kontinentaleuropäischen Synchrongebiet.


Dieser sogenannte Back-to-Back-Converter soll in Bentwisch nahe Rostock installiert werden. Der Bau des Doppel-Konverters an Land ist günstiger und erlaubt einfachere Wartung als Bau und Betrieb der Anlage auf einer Plattform auf See. Dies war im ursprünglichen Konzept vorgesehen.

Aufgrund der verschiedenen Spannungsebenen des dänischen und deutschen Offshore-Windparks (150 zu 220 Kilovolt) wird zudem ein Transformator benötigt. Dieser indes soll auf einer der dänischen Offshore-Plattformen auf See entstehen.

Nutzen der Verbindung

Der neue Interkonnektor wird die Versorgungssicherheit im deutschen Übertragungsnetz weiter erhöhen. Zusätzlich erleichtert die neue Verbindung die Integration von regional in Deutschland und im Osten Dänemarks erzeugter erneuerbarer Energie. Dies erhöht den Nutzen der Erneuerbaren und trägt zur erfolgreichen Energiewende bei.

Die "Kriegers Flak – Combined Grid Solution” ist von der Europäischen Kommission als „Projekt von gemeinsamem Interesse“ (englisch: project of common interest, PCI) eingestuft. Solche Netzausbau-Projekte sind besonders wichtig, denn sie schließen Lücken im europäischen Verbundnetz und tragen zur Entwicklung eines gemeinsamen europäischen Energiemarktes bei. Darüber hinaus erhält das Projekt finanzielle Unterstützung durch das European Energy Programme for Recovery (EEPR).

Zeitplan
Genehmigungsprozess: bis 1. Halbjahr 2017
Spezifizierung des technischen Designs: Januar 2010 – September 2014
Ausschreibung und Auftragsvergabe: Oktober 2014 – Juni 2016
Produktion der Anlagen: Januar 2016 – Juni 2018
Bau und Inbetriebnahme:
Januar 2017 – Dezember 2018

 

Ansprechpartnerin Combined Grid Solution

Sie haben Fragen zum Projekt?
Scheiben Sie direkt an:

Dr. Danuta Kneipp

Leiterin Öffentlichkeitsbeteiligung

Dr. Danuta Kneipp
Tel: +49 30 5150-2198
Fax: +49 30 5150-3112
E-Mail: danuta.kneipp@50hertz.com