Aktuelles

Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes: Vogelschutz im Fokus

Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes: Vogelschutz im Fokus 13.05.2016

Nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 21. Januar 2016 liegt jetzt auch die schriftliche Urteilsbegründung des Gerichts vor. Für 50Hertz ergibt sich daraus, dass für drei europäische Vogelschutzgebiete weitere Untersuchungen notwendig werden. Das Gericht vermisste im Planfeststellungsbeschluss die artenspezifische Risikobewertung für einzelne Vogelarten. Darum wird 50Hertz für die drei Vogelschutzgebiete Randow-Welse-Bruch, Schorfheide-Chorin und Unteres Odertal weitere Untersuchungen machen.

Weiterlesen 

Uckermarkleitung

50Hertz plant eine Höchstspannungsleitung aus dem Raum Prenzlau nach Neuenhagen bei Berlin. Mit diesem Projekt trägt 50Hertz der wachsenden Bedeutung von erneuerbaren Energien in Brandenburg Rechnung.

Die "Uckermarkleitung" wird 115 Kilometer lang sein und die Umspannwerke Bertikow bei Prenzlau und Neuenhagen im Norden Berlins verbinden. Gemäß dem Prinzip der Trassenbündelung verläuft die geplante Trasse überwiegend parallel zu anderen Infrastrukturtrassen: einer Bahntrasse und über 100 Kilometer parallel zu bestehenden 110-kV- und 220-kV-Leitungen. Die 380-kV-Leitung wird Berlin mit Strom aus den brandenburgischen Biomasse- und Windkraftwerken versorgen. Dies stärkt vor allem die Infrastruktur für die Energieregion Uckermark-Barnim. Auch Unternehmen aus der Region werden durch Beteiligungen an einzelnen Maßnahmen vom Bau der "Uckermarkleitung" profitieren. Insgesamt wird 50Hertz rund 200 Millionen Euro in das Projekt für die ca. 115 Kilometer lange 380-kV-Freileitung investieren.

Die Planung der Uckermarkleitung reicht bis 2005 zurück. Sie war schon Bestandteil der Netzstudie dena 1 und des Verbundplans transeuropäischer Energienetze 2006/2007. Die nationale Bedeutung der Uckermarkleitung wurde 2009 im Energieleitungsausbaugesetz (EnLAG) vom Bundestag festgestellt. Mit der Energiewende 2011 und dem unverzichtbaren Ausbau der Erneuerbaren Energien hat ihre Bedeutung für die Versorgungssicherheit in Deutschland noch einmal zugenommen.

Der Teilabschnitt der Uckermarkleitung zwischen Vierraden in Deutschland und Krajnik in Polen inklusive des Phasenschieber-Transformators ist von der Europäischen Union als „Projekt von gemeinsamem Interesse“ (englisch: project of common interest, PCI) gemäß EU-Verordnung Nr. 347/2013 eingestuft. Damit ist das Vorhaben entscheidend wichtig für die weitere Verbesserung der Versorgungssicherheit und den Ausbau der erneuerbaren Energien auf europäischer Ebene.

Hier erhalten Sie weitere Informationen: PCI-Projekte bei 50Hertz.

Zwei weitere Genehmigungsverfahren

Die Verbindung zwischen den Umspannwerken Bertikow und Vierraden bei Schwedt wird in einem zusätzlichen Genehmigungsverfahren ebenfalls als 380-kV-Leitung angelegt. Die als Freileitung geplante Trasse ist ca. 5,5 Kilometer lang. Sie wird als „Einschleifung Vierraden“ bezeichnet. Die Trasse verbindet sich nördlich der PCK Raffinerie GmbH mit der Haupttrasse.

Ein weiteres gesondertes Genehmigungsverfahren betrifft den Neubau eines 380-kV-Teilabschnittes der Leitung zwischen Vierraden und dem polnischen Krajnik. Auf der ca. 2,8 Kilometer langen Trasse wird derzeit eine 220-kV-Leitung betrieben. Sie ist bereits anteilig in 380-kV-Bauart errichtet und soll nun vollständig auf 380 kV ausgebaut werden.

Machbarkeitsstudie zur 380-kV-Zwischenverkabelung in Eberswalde

50Hertz hat 2011 die Verkabelung einer Teilstrecke im Bereich Eberswalde untersuchen lassen. Die Dokumentation dazu finden Sie auf der Seite "Detailplanung" unter dem Stichwort „Dokumentation Kabelstudie Eberswalde“. Dort können Sie die Studie vom April 2011, den Nachtrag vom August 2011 sowie eine Kartendarstellung einsehen.

Weitere Informationen

Das Projekt und seine Planung im Detail

Aktuelles

Alle Meldungen zum Projekt

Ansprechpartner Uckermarkleitung

Dr. Dirk Manthey

Öffentlichkeitsbeteiligung

Dr. Dirk Manthey
Tel: +49 (0) 30-5150-3419
Fax: +49 (0) 30-5150-3112
E-Mail: dirk.manthey@50hertz.com

BÜRGERTELEFON

0800-58952472*

Stellen Sie uns persönlich Ihre Fragen zur Uckermarkleitung.


*Mo-Fr, 8-20 Uhr, kostenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz.

Newsletter

Tragen Sie sich hier in unseren Newsletter-Verteiler ein.
Zur Anmeldung

Downloads