Netzplanungsgrundsätze

Die „Grundsätze für die Planung des deutschen Übertragungsnetzes" sind das gemeinsame Grundsatzdokument der deutschen Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) bei der Ermittlung bedarfsgerechter perspektivischer Netzkonzepte für einen sicheren und effizienten Netzbetrieb im Kontext des nationalen und europäischen Rechtsrahmens sowie der Verpflichtungen im europäischen Verbundbetrieb.

Die vorliegenden ÜNB-Planungsgrundsätze berücksichtigen die im Zuge der nationalen Energiewende und europäischer Entwicklungen (3. EU-Binnenmarktpaket, ENTSO-E Network Codes) notwendige inhaltliche Aktualisierung und Harmonisierung.

Mit der Veröffentlichung der Planungsgrundsätze (Stand März 2012) legten die ÜNB im Juli 2012 transparent und nachvollziehbar die technisch-wirtschaftlichen Grundlagen der Netzausbauplanung, in der Einheit von Netzoptimierung, Netzverstärkung und Netzausbau, dar.

Änderungen des Ordnungsrahmens, Einsatzmöglichkeiten neuer Übertragungstechnologien sowie notwendige inhaltliche und redaktionelle Präzisierungen und Ergänzungen haben zur Weiterentwicklung der ÜNB-Planungsgrundsätze geführt, die mit dem vorliegenden aktuellen Stand vom April 2015 veröffentlicht werden.

Die Planungsgrundsätze werden durch die ÜNB auch in den Folgejahren kontinuierlich überprüft und weiterentwickelt. Mit einem transparenten Netzplanungsprozess verbinden die ÜNB die Zielstellung, die Akzeptanz des insbesondere auch im Zuge der Energiewende notwendigen Netzausbaus zu verbessern.

Kontakt

Volker Kamm

Pressesprecher

Volker Kamm
Tel: +49 (0) 30-5150-3417
Fax: +49 (0) 30-5150-2199
E-Mail: volker.kamm@50hertz.com

Downloads