Icon - Instagram

21.03.2013

Architekturbüro LOVE architecture and urbanism ZT gewinnt Wettbewerb für neue Unternehmenszentrale von 50Hertz in der „Europacity“ Berlin

Berlin – Für die Gestaltung seiner neuen Unternehmenszentrale in der „Europacity“ Berlin wird der Stromübertragungsnetzbetreiber 50Hertz das Architekturbüro LOVE architecture and urbanism ZT aus Graz beauftragen. Eine Jury unter Vorsitz von Professor Markus Allmann hat diese Entscheidung auf seiner gestrigen Sitzung einstimmig getroffen. Ende Januar dieses Jahres gingen beim Abschluss des Architektenwettbewerbes die beiden Büros LOVE architecture and urbanism ZT GmbH, Graz, und Henning Larsen Architects, Kopenhagen, gemeinsam als Preisträger durchs Ziel. In den vergangenen sechs Wochen haben die beiden Büros ihre Projekte überarbeitet, verfeinert und noch substantiell verbessert. Auf dieser Grundlage wurde nun die definitive Entscheidung für den Partner getroffen, mit dem 50Hertz die architektonische Gestaltung des sogenannten „50Hertz-Netzquartiers“ in Angriff nehmen wird.

Regula Lüscher, Senatsbaudirektorin in der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt des Landes Berlin, freut sich, „dass 50Hertz ein Gebäude ausgewählt hat, welches alles andere als Investorenarchitektur ist, und ein Haus entstehen lässt, das nach innen und außen Offenheit ausstrahlt und ein starkes Signal für den Kunst-Campus in der „Europacity“ setzt“. Jury-Vorsitzender Professor Allmann unterstreicht, dass das gewählte Projekt geradezu ideal die Ansprüche von 50Hertz in Richtung Offenheit und funktionelle Flexibilität erfüllt. „Das Projekt setzt auf Decks als interne, flexible Plattformen für moderne Arbeitsformen. Architektonisch wird eine Zeichenhaftigkeit erreicht durch die Art und Weise wie Tragwerk und Plattformen miteinander spielen.“

Nächster Schritt wird es sein, die vertraglichen Aspekte mit dem Architekturbüro LOVE architecture and urbanism ZT abschließend zu vereinbaren und in die detaillierte Fachplanung einzusteigen. 50Hertz plant Anfang 2016 sein zwischen Hauptbahnhof und Hamburger Bahnhof gelegenes „50Hertz-Netzquartier“ zu beziehen.

Zum Hintergrund:
Mit der gestrigen Entscheidung des Preisgerichts ist der Architektenwettbewerb zur Gestaltung des 50Hertz-Netzquartiers endgültig abgeschlossen. Dieser Wettbewerb zur Gestaltung der neuen Unternehmenszentrale wurde im Spätsommer letzten Jahres in Angriff genommen. Die in einem nicht offenen Wettbewerb mit vorgeschaltetem, offenem Bewerbungsverfahren ausgesuchten 18 Büros hatten dann vom 15. Oktober bis zum 20. Dezember 2012 Zeit, ihre Gestaltungsentwürfe zu entwickeln und einzureichen. Ende Januar 2013 tagte dann das Preisgericht und entschied sich für zwei zweite Preise an die beiden Architekturbüros aus Graz und Kopenhagen.

Der Siegerentwurf des Büros LOVE architecture and urbanism ZT steht zum Download auf der Website von 50Hertz unter folgendem Link zur Verfügung: http://50hertz.com/de/Medien/Pressemitteilungen/Wettbewerb-50Hertz-Unternehmenszentrale

Mehr lesen