Icon - Instagram

07.05.2012

50Hertz startet Errichtungsmaßnahmen auf Schleswig-Holsteiner Gebiet zur Vollendung der Nordleitung

50Hertz beginnt mit Bauarbeiten am Lu¨ckenschluss der Nordleitung in Schleswig-Holstein / Trasse von Schwerin nach Hamburg soll mo¨glichst vor dem Winter fertiggestellt sein / Leitung sehr wichtig zur Integration der Erneuerbaren Energien ins Netz und zur Versorgung Hamburgs

Berlin – Der fu¨r den Norden und Osten Deutschlands verantwortliche U¨bertragungsnetzbetreiber 50Hertz startet heute mit ersten Errichtungsarbeiten in Schleswig- Holstein auf der Trasse der 380-kV-Neubauleitung von Schwerin nach Hamburg. Nach dem Planfeststellungsbeschluss durch den Landesbetrieb fu¨r Straßenbau und Verkehr des Landes Schleswig-Holstein am 20. April dieses Jahres wird nun der letzte, 19 Kilometer lange Teilabschnitt der sogenannten Nordleitung gebaut.

Damit wird der Lu¨ckenschluss zwischen der bereits 2010 fertiggestellten Leitung vom Umspannwerk Go¨rries bei Schwerin bis zur Landesgrenze Mecklenburg-Vorpommern/Schleswig-Holstein und einer bestehenden Leitung ab Elmenhorst zur Schaltanlage Kru¨mmel bei Hamburg vollzogen. Die insgesamt dann rund 75 Kilometer lange 380- kV-Freileitung von Schwerin nach Hamburg kostet knapp 100 Millionen Euro.

Nach den Worten von Dr. Frank Golletz, Technischer Gescha¨ftsfu¨hrer bei 50Hertz, sei man sehr froh, endlich mit dem Bau des letzten Teilabschnitts starten zu ko¨nnen: „Die Nordleitung ist a¨ußerst wichtig fu¨r die Integration der erneuerbaren Energien ins Netz, insbesondere der Windenergie. Mit dieser nunmehr vierten Verbindungsleitung auf der Ho¨chstspannungsebene zwischen den neuen und den alten Bundesla¨ndern kann die zu einem bestimmten Zeitpunkt oftmals in unterschiedlicher Intensita¨t vorherrschende Windenergieeinspeisung in Norddeutschland sehr gut austariert werden. Zudem steigt mit der Nordleitung die Versorgungssicherheit des Großraums Hamburg. Unser Ziel ist es, die Leitung mo¨glichst vor dem kommenden Winter in Betrieb nehmen zu ko¨nnen“, so Dr. Golletz.

50Hertz sorgt mit knapp 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern fu¨r den Betrieb und den Ausbau des U¨bertragungsnetzes. Daru¨ber hinaus ist das Unternehmen fu¨r die Fu¨hrung des elektrischen Gesamtsystems auf den Gebieten der Bundesla¨nder Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thu¨ringen verantwortlich. Als U¨bertragungsnetzbetreiber (U¨NB) im Herzen Europas steht 50Hertz fu¨r die sichere Integration der erneuerbaren Energien, die Entwicklung des europa¨ischen Strommarktes und den Erhalt eines hohen Versorgungssicherheitsstandards. Anteilseigner sind seit 2010 der belgische Netzbetreiber Elia (60 Prozent) sowie der australische Infrastrukturfonds IFM (40 Prozent). Als europa¨ischer U¨NB ist 50Hertz Teil der Elia Gruppe und Mitglied im europa¨ischen Verband ENTSO-E.

Mehr lesen »