20.04.2012

50Hertz veröffentlicht Lastflussdaten im Internet

Berlin – Der für den Norden und Osten Deutschlands verantwortliche Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz veröffentlicht seit heute die Lastflussdaten

seines gesamten Netzes im Internet unter www.50hertz.com/lastflussdaten. Damit kann jeder Interessierte die Belastungssituation einzelner oder mehrerer Leitungen vom Vortag oder zeitlich weiter zurück liegender Tage nachvollziehen. 50Hertz nimmt mit dieser Transparenzoffensive in Deutschland eine Vorreiterrolle ein, die in Politik, Nichtregierungsorganisationen (NGO) und Wissenschaft auf Zustimmung stößt.

Initiative spricht breite Öffentlichkeit an und fördert den Dialog


Nach den Worten von Dr. Dirk Biermann, Geschäftsführer Märkte und Systembetrieb, sei die Veröffentlichung der Lastflussdaten im 50Hertz-Netzgebiet ein großer Schritt zu mehr Transparenz, der für den gesellschaftlichen und politischen Dialog enorm wichtig sei: „Den Netzbetreibern wird von Netzausbau-Kritikern immer wieder vorgeworfen, dass die Lastflüsse und damit die Belastungssituationen einzelner Leitungen bzw. des Netzes insgesamt zu wenig verständlich und transparent seien. Mit unserer Initiative wollen wir dieser Kritik Rechnung tragen und uns als erster Übertragungsnetzbetreiber in Deutschland diesem Thema nun auch über das Internet stellen. Bislang war es so, dass die Lastflussdaten qua Gesetz den Aufsichts- bzw. Regulierungsbehörden bei Bedarf übermittelt wurden. Nun kann jeder Interessierte – ob Bürger oder Bürgerinitiativvertreter, ob Wissenschaftler oder Politiker, ob Branchenrepräsentant, NGO-Vertreter oder Journalist – sich selbst einen verständlich aufbereiteten Überblick zu den Auslastungen der Leitungen verschaffen, ohne gesondert bei den Behörden oder beim Netzbetreiber nachfragen zu müssen.“ Zudem könne man nun, so Dr. Biermann, das komplexe Geschäft eines Übertragungsnetzbetreibers auch ein Stück weit verständlicher erklären.

Nutzerfreundliche Darstellung der Belastungssituation im Netz

Den Nutzer erwartet auf der 50Hertz-Website die aktuelle Netzkarte mit allen Leitungen und Verbindungen in andere Höchstspannungsnetze. Dargestellt wird jeweils der Netzzustand zur vollen Stunde. Der Nutzer kann sich eine Momentaufnahme zu einem spezifischen Zeitpunkt anschauen, Veränderungen innerhalb eines Zeitraumes als Animation abspielen oder aber die hinterlegten Daten für einen konkreten Zeitpunkt oder einen Zeitverlauf als csv-Datei herunterladen. Zur besseren Verständlichkeit werden die Leitungen in Abhängigkeit der spezifischen Belastungssituation farbig dargestellt. Klickt der Nutzer auf eine bestimmte Leitung, wird der Wert der übertragenen Leistung (in Megawatt, MW) gezeigt. Ergänzt werden diese Informationen durch Angaben zu Anpassungen gemäß §§ 13 Abs. 1 und Abs. 2 EnWG sowie § 11 EEG (Sondermaßnahmen zur Systemstabilität). Die Daten, die aus dem „Transmission Control Center“ von 50Hertz, also der zentralen Leitstelle, stammen, werden wochentags in die Datenbank eingespielt und qualitätsgeprüft, so dass sie in der Regel jeweils den Stand von vor 24 Stunden zeigen. Der Nutzer kann Daten ab dem 1. März 2012 abrufen.

Mehr lesen »