Icon - Instagram

23.09.2016

Neue Gleichstrom-Erdkabel im Langzeittest

50Hertz prüft Erdkabel bis 525 Kilovolt Gleichspannung

Neue Gleichstrom-Erdkabel im Langzeittest
Mehr als ein Jahr lang muss sich die neue Generation von Höchstspannungs-Erdkabeln im Dauer- und Härtetest beweisen. Die Erdkabel mit einer extrudierten Kunststoff-Isolierung sollen Gleichstrom mit bis zu 525 Kilovolt übertragen können und könnten beim geplanten SuedOstLink zum Einsatz kommen.

Bisher sind Höchstspannungs-Gleichstromkabel dieser Bauweise üblicherweise nur bis 320 Kilovolt im Einsatz. Die höhere Spannung der neuen Kabel erlaubt noch höhere Übertragungs¬leistungen je Kabelader und reduziert so weiter Flächenbedarf und Umweltauswirkungen der Erdkabeltrasse.

Der Langzeittest soll Mitte 2017 starten. 50Hertz realisiert den Test gemeinsam mit den Übertragungsnetzbetreibern Amprion, TenneT und TransnetBW. Für den Test werden die Kabel in einem speziellen Höchstspannungslabor montiert. Teil des Tests sind auch sogenannte Muffen, die die einzelnen Kabellängen verbinden, und Kabelendverschlüsse. Unter anderem eine intensive thermo-mechanische Beanspruchung durch hohe Auslastung und häufige Lastwechsel simuliert während des Langzeittests den späteren Betrieb des Kabelsystems.

Art und Umfang der einzelnen Prüfungen des Präqualifikationstests folgt weitgehend der in der technischen Broschüre 496 gefassten Empfehlung des internationalen Fachforums der Netzbetreiber (CIGRE, Conseil International des Grands Réseaux Electriques).

Bis Ende 2016 können sich die Hersteller von extrudierten Kabeln zur Teilnahme am Präqualifikationstest bewerben. Voraussetzung hierfür ist der Nachweis einer erfolgreich absolvierten Typprüfung gemäß den Anforderungen der vier Übertragungsnetzbetreiber an einem derartigen Kabelsystem.

Pressekontakt

Axel Happe

Öffentlichkeitsbeteiligung

Axel Happe
Tel: +49 (0) 30 5150-3414
Fax: +49 (0) 30 5150-2199
E-Mail: axel.happe@50hertz.com