26.09.2016

50Hertz stellt Antrag auf Bundesfachplanung für Abschnitt Weida-Remptendorf

50Hertz stellt Antrag auf Bundesfachplanung für Abschnitt Weida-Remptendorf
Für den Abschnitt zwischen den Umspannwerken Weida und Remptendorf hat 50Hertz heute bei der Bundesnetzagentur den Antrag auf Bundesfachplanung gestellt. Damit beginnt jetzt das formelle Verfahren zur Ermittlung eines geeigneten Trassenkorridors mit bis zu 1000 Metern Breite.

Die Bundesnetzagentur hat den Eingang des Antrages zum ersten Abschnitt bestätigt. Sie prüft jetzt die Vollständigkeit der eingereichten Unterlagen. In ihrer Pressemitteilung stellt sie als nächsten Verfahrensschritt die Einberufung einer öffentlichen Antragskonferenz für diesen Abschnitt im November 2016 in Aussicht. Den Antrag für den Abschnitt des Vorhabens zwischen Röhrsdorf und Weida wird 50Hertz voraussichtlich ebenfalls noch in diesem Jahr einreichen.