Icon - Instagram

05.01.2017

Antragsunterlagen für Abschnitt Ost zur Einsicht im Internet

Antragsunterlagen für Abschnitt Ost zur Einsicht im Internet
Für den östlichen Abschnitt des Vorhabens 380-kV-Höchstspannungsleitung Röhrsdorf – Weida – Remptendorf stehen ab dem 9. Januar 2017 die Antragsunterlagen nach §6 NABEG im Internet zur Einsicht bereit. Sie sind als digitaler Planungsordner über die Projektwebseite von 50Hertz  oder über die Webseite der Bundesnetzagentur verfügbar.

Der östliche Abschnitt des Vorhabens verläuft vom Umspannwerk Röhrsdorf zum Umspannwerk Weida. 50Hertz hatte den Antrag dafür im Dezember des Vorjahres bei der Bundesnetzagentur gestellt. Die Bonner Genehmigungsbehörde hat die Vollständigkeit am 29.12.2016 bestätigt.

Damit befinden sich nun beide Projektabschnitte offiziell im Verfahren der Bundesfachplanung. Es wird ein Korridor festgelegt, in dem in der Planfeststellung dann der konkrete Leitungsverlauf geplant werden kann. Wie auch beim Abschnitt West wird die Bundesnetzagentur im nächsten Schritt zu einer öffentlichen Antragskonferenz einladen, auf der die veröffentlichten Antragsunterlagen zur Diskussion gestellt werden.

Hier Antragsunterlagen einsehen.


Pressekontakt

Dr. Dirk Manthey

Öffentlichkeitsbeteiligung

Dr. Dirk Manthey
Tel: +49 (0) 30 5150-3419
Fax: +49 (0) 30-5150-2199
E-Mail: dirk.manthey@50hertz.com