Icon - Instagram

03.02.2017

Infomarkt zum Ausbau Umspannwerk Bentwisch

Am 7. Februar informiert der Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz über anstehende Baumaßnahmen am bestehenden Umspannwerk in Bentwisch.

Bereits seit Mitte der 1990er-Jahre besteht eine Leitungsverbindung von Bentwisch nach Dänemark. In knapp zwei Jahren soll über eine weitere Verbindung Strom zwischen Deutschland und Dänemark fließen – hierfür sind Bauarbeiten am bestehenden Umspannwerk notwendig. Das internationale Projekt hat den Titel „Kriegers Flak – Combined Grid Solution“ und ist eine Kooperation des deutschen Übertragungsnetzbetreibers 50Hertz mit seinem dänischen Pendant Energinet.dk.

Neuer Leitungsbau an Land ist nicht erforderlich – denn die Länderverbindung wird die bestehenden Kabel zu den Hochsee-Windparks Baltic 1 und 2 nutzen. Einzig in der Region sichtbar sind die Arbeiten am Umspannwerk Bentwisch, die in den nächsten Wochen beginnen sollen. Es entsteht eine sogenannte Konverter-Kurzkupplung, um die beiden nicht synchron arbeitenden Ländernetze Deutschland und Dänemark miteinander zu verbinden.

50Hertz möchte den Bürgerinnen und Bürgern das Projekt am 7. Februar vorstellen und Fragen u.a. zu den geplanten Baumaßnahmen beantworten. Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an die Einwohner der Gemeinden Bentwisch und Broderstorf und findet zwischen 16 und 19 Uhr im Börgerhus Bentwisch, Stralsunder Straße 34, 18182 Bentwisch statt.

Die Veranstaltung ist als sogenannter Infomarkt geplant. Entsprechend wird es keine Vorträge und keinen festen Programmablauf geben. Stattdessen beantworten die Expertinnen und Experten von 50Hertz an mehreren Infoständen Fragen zu verschiedenen Themen rund um das Vorhaben. Dazu gehören das Projekt als Ganzes und die eingesetzte Technik, die am Standort Bentwisch anstehenden Arbeiten sowie Fragen zum Natur- und Umweltschutz.

Pressekontakt

Axel Happe

Öffentlichkeitsbeteiligung

Axel Happe
Tel: +49 (0) 30 5150-3414
Fax: +49 (0) 30 5150-2199
E-Mail: axel.happe@50hertz.com