Icon - Instagram

02.03.2018

Offshore-Umspannwerk Arkona bereit zur Ausschiffung

Offshore-Umspannwerk Arkona bereit zur Ausschiffung OSS Arkona ist bereit zur Ausschiffung in die Ostsee, Foto: 50Hertz, Christian Brehm

Saint Nazaire (cb) Während eines feierlichen Festakts im französischen Saint Nazaire hat der Hersteller STX Yards das Offshore-Umspannwerk Arkona an die Windparkbetreiber E.ON und Statoil sowie den Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz übergeben. Circa 300 Gäste feierten die Übergabe auf Einladung von STX, E.ON, Statoil und 50Hertz zusammen mit dem Deutschen Botschafter in Frankreich, Nikolaus Meyer-Landrut. Dr. Henrich Quick, Leiter Projekte Offshore bei 50Hertz, sagte dazu: „Heute feiern wir einen wichtigen Meilenstein eines Projekts, das wir 2013 in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit unseren Kollegen von E.ON begonnen haben: Die Auslieferung des Offshore-Umspannwerks Arkona. Bei unserem Netzanschlussprojekt Ostwind 1 kommen wir gut voran. Wir sind zuversichtlich, dass wir die Netzanbindung pünktlich zur Inbetriebnahme im Jahr 2019 realisieren werden.“ Die Umspannplattform ist das Herzstück des in der Ostsee im Bau befindlichen Windparks Arkona. E.ON, Statoil und 50Hertz hatten in den letzten fünf Jahren die Umspannplattform gemeinsam entwickelt. Die drei Partner betreiben für die nächsten Jahrzehnte die Plattform zusammen als Netzübergabepunkt.

Netzanschlussprojekt im Zeitplan

Bei Projekt Ostwind 1 liegt 50Hertz voll im gesetzten Zeitplan. Derzeit wird das erste der beiden zur Anbindung des Windparks Arkona benötigten Seekabel verlegt. In den nächsten Tagen wird die Plattform für die Verschiffung an ihren zukünftigen Standort im Windpark Arkona in der Ostsee seefest gemacht. Dabei werden unter anderem die elektrischen Anlagen fachgerecht vertäut, so dass diese eine sichere Überfahrt haben. Während der Ausschiffung steht die Plattform auf einer Transport-Barge, das heißt einem schwimmenden Ponton, der von einem Hochseeschlepper gezogen wird. Bei der zweiwöchigen Ausschiffung wird die Plattform eine Route vom französischen Saint Nazaire durch den Golf von Biskaya, über den Ärmelkanal in die Nordsee durchs Skagerrak und Kattegat in die Ostsee nehmen. Anfang April soll dann die Umspannplattform beim sogenannten „Heavy Lift“ auf die Unterkonstruktion (Jacket) mit dem Schwerlast-Kranschiff „Oleg Strashnov“ gehoben werden.


Pressekontakt

Christian Brehm

Öffentlichkeitsbeteiligung

Christian Brehm
Tel: +49 (0)30 5150-3556
Fax: +49 (0)30 5150-3112
E-Mail: christian.brehm@50hertz.com