Icon - Instagram

24.11.2014

Neue Freileitung zwischen Bärwalde und Schmölln in Betrieb genommen

Neue Freileitung zwischen Bärwalde und Schmölln in Betrieb genommen
Der Erweiterungsneubau für die 380-kV-Freileitung zwischen Bärwalde und Schmölln ist am 24. November 2014 in Betrieb genommen worden. Bei der offiziellen Inbetriebnahme in Radibor zeigten sich der sächsische Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft, Thomas Schmidt, und der Vorsitzende der Geschäftsführung von 50Hertz, Boris Schucht, zufrieden mit der zügigen Umsetzung eines weiteren Netzausbauprojektes in Deutschland.

In den eineinhalb Jahren Bauzeit wurde die 46 Kilometer lange Freileitung in nur zehn Metern Abstand zur alten Leitung erneuert und erweitert. Dadurch konnte die alte Trasse auch für die neue Freileitung genutzt werden. Kein neuer Trassenraum wurde in Anspruch genommen, während umfangreiche Umwelt- und Ersatzmaßnahmen in Zusammenarbeit mit den lokalen Naturschutzbehörden umgesetzt wurden. Dazu gehören Gehölzanpflanzungen und zahlreiche Vogelschutzmaßnahmen.
Radibors Bürgermeister, Vinzenz Baberschke, dankte für die gute, konstruktive Zusammenarbeit mit den lokalen Verwaltungen. Die erstreckte sich auch auf die Unterstützung des örtlichen Naturlehrpfades. Dessen letzter Baum würde vor Ort von Schülern zusammen mit den Geschäftsführern Boris Schucht und Dr. Frank Golletz gepflanzt.

Mit der Übernahme in den normalen Betrieb kann die Freileitung 40 Prozent mehr Strom übertragen als ihre Vorgängerin. Projektleiter Martin Heumüller und der Leiter des zuständigen Regionalzentrums, Uwe Granzow, machten deutlich, dass mit der technischen Umsetzung wertvolle Erfahrungen gesammelt wurden, um Leitungen auf engem Raum und bei laufendem Betrieb zu erneuern.

Weitere Meldungen zum Projekt

Pressekontakt

Dr. Dirk Manthey

Öffentlichkeitsbeteiligung

Dr. Dirk Manthey
Tel: +49 (0) 30 5150-3419
Fax: +49 (0) 30-5150-2199
E-Mail: dirk.manthey@50hertz.com