17.04.2015

Zweiter Runder Tisch mit NABU Deutschland

Zweiter Runder Tisch mit NABU Deutschland

50Hertz setzt den Dialog mit der Öffentlichkeit fort. Am Montag, 13.4.2015, luden 50Hertz und der Naturschutzbund Deutschland (NABU) gemeinsam Vertreter von Landesministerien, Verwaltung, Nichtregierungsorganisationen, regionalen Unternehmen sowie Bürgerinnen und Bürger zum zweiten Runden Tisch nach Prenzlau ein. Schwerpunkt der Veranstaltung war der Vogelschutz beim Vorhaben
380-kV-Freileitung Bertikow-Pasewalk.

Frank Bernshausen von der Planungsgruppe für Natur und Landschaft erläuterte, warum bestimmte Vogelarten mit Freileitungen kollidieren. Dr. Beate Kalz vom Büro für Tierökologie berichtete über ihre Forschung zu Vogelschutzmarkierungen an den Leitungen. Diskutiert wurde in diesem Zusammenhang von den 40 Teilnehmern auch das Thema Mastdesign.

Im ersten Teil der Veranstaltung ging es zu einer Exkursion entlang der
220-kV-Bestandsleitung. Die Führung durch Eric Neuling, Referent Stromnetze und Naturschutz beim NABU, ermöglichte es den Teilnehmenden, natur- und vogelschutzrelevante Standorte des Projekts kennenzulernen und Fragen zu stellen.

"Die geplante Leitung liegt umgeben von wichtigen Rückzugsräumen für geschützte und gefährdete Vogelarten wie Schreiadler oder nordische Gänse. Dies muss bei der Planung frühzeitig berücksichtigt werden. Ich freue mich, dass der Runde Tisch auf großes Interesse gestoßen ist und das Thema von allen intensiv diskutiert wurde", bilanzierte Eric Neuling. „Der konstruktive Dialog unter Berücksichtigung der vielseitigen Perspektiven ist für unsere Planungen von hohem Wert“, ergänzte Oliver Britz, Fachgebietsleiter im Bereich Naturschutz und Genehmigungen bei 50Hertz.

Die Veranstaltung ist Teil einer Reihe von Dialogmaßnahmen im Zuge des europäischen BESTGRID Projekts. Ziel des Projekts ist es, die Zusammenarbeit zwischen Übertragungsnetzbetreibern, lokalen Behörden und Institutionen, Umweltverbänden sowie Bürgerinnen und Bürgern durch neue Formen des Stakeholder-Dialogs zu verbessern. Weitere Informationen zu BESTGRID und seinen Projektpartnern erhalten Sie unter www.bestgrid.eu.

Pünktlich zum Runden Tisch ist auch die erste Ausgabe des Info-Letters zum Projekt 380-kV-Freileitung Bertikow-Pasewalk erschienen. Er beschreibt den derzeitigen Projektstatus nach der Antragskonferenz und der Veröffentlichung des Untersuchungsrahmens durch die Bundesnetzagentur.

Sie finden ihn hier