27.01.2016

Übertragungsnetzbetreiber vereinbaren neue Grundsätze zur Verantwortung für Gleichstromverbindungen

27. Januar 2016 – Bayreuth, Berlin, Dortmund, Stuttgart. Die vier Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz, Amprion, TenneT und TransnetBW haben sich über neue Grundsätze zur Verantwortung für den Bau und Betrieb der Gleichstromleitungen (HGÜ) verständigt. Dies geschieht vor dem Hintergrund der im Januar in Kraft getretenen gesetzlichen Regelungen für den Netzausbau. Gemeinsames Ziel der Übertragungsnetzbetreiber ist es, den für die erfolgreiche Umsetzung der Energiewende dringend nötigen Ausbau des Übertragungsnetzes möglichst zügig und bürgerfreundlich voranzubringen.

Die Vereinbarung sieht im Grundsatz folgende Zuständigkeiten vor: Im Zuge der Verschiebung des Endpunktes der Gleichstromleitung „Süd-Ost-Passage“ von Gundremmingen nach Isar in die Regelzone von TenneT übernimmt TenneT die Vorhabenträgerschaft für den bayerischen Abschnitt. 50Hertz wird weiterhin den nördlichen Teil der „Süd-Ost-Passage“ von der bayrischen Landesgrenze bis nach Wolmirstedt bei Magdeburg verantworten. Der Übertragungsnetzbetreiber Amprion, der bereits den südlichen Teil des Korridors A (Ultranet) mit TransnetBW umsetzt, wird die komplette Strecke des Korridors A Nord umsetzen.

Aus Sicht der Unternehmen gilt es, die Projekte ohne Verzug umzusetzen. Denn um die Stabilität der Stromversorgung zu gewährleisten, müssen die Übertragungsnetzbetreiber in Deutschland immer häufiger in Markt und Netz eingreifen: Die Kosten für diese netzstabilisierenden Maßnahmen lagen deutschlandweit im vergangenen Jahr bereits bei einer Milliarde Euro. Die Ursache ist vor allem der fehlende Netzausbau von Nord- nach Süddeutschland, der zu Transportengpässen im Übertragungsnetz führt.

Ansprechpartner:

50Hertz Transmission GmbH
Kerstin Maria Rippel, T +49 30 5150 3418, M +49 172 5805691, kerstin.rippel@50hertz.com

Amprion GmbH
Thomas Wiede, T +49 231 5849 13679, M +49 162 1938047, E thomas.wiede@amprion.net

TenneT TSO GmbH
Ulrike Hörchens, T +49 921 50740 4045, M +49 151 17131120, E ulrike.hoerchens@tennet.eu  

TransnetBW GmbH
Regina König, T +49 21858 3155, M +49 173 650 7067, E r.koenig@transnetbw.de

Pressemitteilung als PDF-Datei