Icon - Instagram

Kapazitätsberechnung

Gemäß Punkt 5.2 des Anhangs I zur Verordnung (EG) Nr. 714/2009 sind Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) verpflichtet, ein allgemeines Modell zur Berechnung der Gesamtübertragungskapazität und der Sicherheitsmarge zu veröffentlichen. Die nachfolgend beschriebenen Berechnungsmodelle sind  durch die Bundesnetzagentur genehmigt worden.

Verbindung zwischen Deutschland (50Hertz) und Dänemark (Energinet.dk)

Für die KONTEK-Verbindung erfolgt auf Grund der technischen Gegebenheiten (steuerbare Wirkleistungsübertragung auf der HGÜ-Verbindung) derzeit keine zusätzliche Berechnung der zur Verfügung stehenden Transportkapazität.

Die zur Deckung der Netzverluste auf der KONTEK-Verbindung benötigte Energie wird auf der Grundlage eines bestehenden Vertrages – unabhängig von der Richtung des Lastflusses – in Ostdänemark bereitgestellt. 50Hertz und EnDK prüfen, ob Änderungen bei der Bereitstellung der Netzverluste ökonomisch sinnvoll sind. Sollte dies gegeben sein, werden 50Hertz und EnDK nach Abstimmung mit den deutschen und dänischen Regulierungsbehörden und nach rechtzeitiger Vorankündigung entsprechende Anpassungen vornehmen.

So lange die Netzverluste auf der KONTEK-Verbindung in Ostdänemark bereitgestellt werden, werden 2,5 % (15 MW) der Übertragungskapazität auf der KONTEK-Verbindung in Nord-Süd-Richtung zur Übertragung der Netzverluste benötigt, d. h. dieser Teil der Übertragungskapazität kann dem Markt nicht zur Verfügung gestellt werden.

Unter normalen Betriebsbedingungen beträgt die dem Markt zur Verfügung zu stellende Übertragungskapazität somit in Nord-Süd-Richtung 585 MW und in Süd-Nord-Richtung 600 MW.

Durch planmäßige Arbeiten oder Störungen im Übertragungsnetz von 50Hertz und/oder EnDK können Beschränkungen der im betreffenden Übertragungsnetz zur Verfügung stehenden Transportkapazität auftreten. In diesem Fall kann dem Markt nicht die gesamte Übertragungskapazität der KONTEK-Verbindung zur Verfügung gestellt werden.

Das durch die Bundesnetzagentur genehmigte Modell zur Berechnung der Gesamtübertragungskapazität auf der KONTEK-Verbindung finden Sie unter folgendem Link:

Ermittlung der Übertragungskapazität der KONTEK-Verbindung durch die 50Hertz Transmission GmbH.pdf

Verbindungen zwischen Deutschland (50Hertz) und Polen (PSE) bzw. Tschechien (ČEPS)

Die für den internationalen Stromhandel zur Verfügung stehenden Übertragungskapazitäten zwischen Deutschland und Polen bzw. zwischen Deutschland und Tschechien werden derzeit nach der unter folgenden Link beschriebenen Methodik ermittelt:

Allgemeines Modell der 50Hertz Transmission GmbH für die Berechnung der Gesamtübertragungskapazität und der Sicherheitsmarge

Die dem Markt auf diese Weise zur Übertragung elektrischer Energie zur Verfügung gestellten Kapazitäten werden auf Basis der Net Transfer Capacities (NTC) - Methode (Download als pdf, 227 KB) ermittelt.