Icon - Instagram

08.11.2017

Zusammenspiel der Netzbetreiber in Deutschland und Europa diskutiert

10. Systemsicherheitskonferenz von 50Hertz in Berlin

Zusammenspiel der Netzbetreiber in Deutschland und Europa diskutiert
Boris Schucht bei seiner Eröffnungsansprache auf der Systemsicherheitskonferenz. Foto: Jan Pauls

Berlin – Das Zusammenspiel der Netzführung in Europa und Deutschland diskutierten während der 10. Systemsicherheitskonferenz des Übertragungsnetzbetreibers 50Hertz 180 Expertinnen und Experten aus der Branche gemeinsam mit Vertretern aus Wissenschaft, Politik und Verwaltung. Angesichts der sich ständig verändernden Anforderungen auf nationaler und europäischer Ebene standen der Austausch zu Themen wie dem europäischen Winterpaket (Clean Energy Package – Saubere Energie für alle Europäer), den Netzzugangsbedingungen für den europäischen Stromaustausch und kritische Netzsituationen auf der Tagesordnung. Gunter Scheibner, Leiter Systemführung, unterstrich zudem, dass die erreichten Ergebnisse bei der Zusammenarbeit der Übertragungsnetz- und Verteilnetzbetreiber im Rahmen des „10-Punkte-Programms“ in der 50Hertz-Regelzone vorgestellt und diskutiert wurden. 

 

„Die Energiewende in Europa und in Deutschland kann nur gelingen, wenn Übertragungs- und Verteilnetzbetreiber die neuen Herausforderungen zusammen angehen. Nur gemeinsam können wir langfristig ein stabiles Energiesystem gewährleisten“, sagte Boris Schucht, Vorsitzender der Geschäftsführung von 50Hertz. Die Notwendigkeit intensiverer Zusammenarbeit resultiere aus der fortschreitenden Reduzierung der Stromerzeugung in Großkraftwerken bei gleichzeitiger Zunahme dezentraler und volatiler Energieeinspeisung. Die Entwicklung und der Einsatz von intelligenten Mess- und Steuerungssystemen sowie die steigende Flexibilität auf Erzeugungs- und Verbrauchsseite seien  notwendige Schritte für den Umgang mit der sich ändernden Energielandschaft.

 

Die Systemsicherheitskonferenz von 50Hertz, welche dieses Jahr zum zehnten Mal stattfindet, hat sich als Branchentreff etabliert. Die Veranstaltung fand bereits in Dresden, Magdeburg, Weimar, Hamburg, Leipzig, Rostock, Berlin, Cottbus und Erfurt statt.

 

Pressemitteilung als PDF-Dokument

 


Pressekontakt

Volker Kamm

Pressesprecher

Volker Kamm
Tel: +49 (0) 30 5150-3417
Fax: +49 (0) 30-5150-2199
E-Mail: volker.kamm@50hertz.com