Icon - Instagram

Messstellenbetreiberrahmenvertrag

Die Bundesnetzagentur hat am 23.08.2017 Festlegungen zur Anpassung der Standardverträge an die Erfordernisse des Gesetzes zur Digitalisierung der Energiewende getroffen (Az.: BK6-17-042 / BK7-17-026). Sie trägt damit den gesetzlichen Neuerungen durch das Inkrafttreten des Messstellenbetriebsgesetzes (MsbG) Rechnung. Die getroffenen Regelungen werden überwiegend zum 01.10.2017 zeitgleich mit den bereits getroffenen Festlegungen zum Interimsmodell (BK6-16-200/ BK7-16-142) wirksam.

Netzbetreiber werden über die Festlegung verpflichtet, den Messstellenbetreiberrahmenvertrag in der Fassung, die dieser durch die Festlegung erhalten hat, auf ihrer Internetseite zu veröffentlichen.

Der Vertragsabschluss kann dadurch bewirkt werden, dass der Netzbetreiber und Messstellenbetreiber unter Bezugnahme auf den in der Anlage festgelegten Standardvertrag übereinstimmende Willenserklärungen in Textform austauschen. Dabei müssen die Angaben zur Identifikation der den Vertrag schließenden Marktbeteiligten sowie das Datum des Vertragsschlusses übereinstimmend konkretisiert werden. Der Antragende hat den festgelegten Standardvertrag zu übersenden.

Entsprechenden Messstellenbetreiberrahmenvertrag finden Sie im Downloadbereich rechts.