Icon - Instagram

08.05.2014

50Hertz-Patenkind "Schule am Waldblick" ist Landessieger und kämpft um Bundessieg beim Energiesparmeister-Wettbewerb

Berlin, 8. Mai 2014. Bundesweit kämpfen Schüler und Lehrer für gutes Klima und stellen gemeinsam Energiesparprojekte auf die Beine. Die besten dieser Projekte zeichnet die vom Bundesumweltministerium geförderte Kampagne „Klima sucht Schutz“ im Rahmen des Energiesparmeister-Wettbewerbs jährlich aus. 16 Schulen hat sie den Titel „Energiesparmeister 2014“ verliehen. In Brandenburg konnte sich die „Schule am Waldblick“ in Mahlow gegen ihre Mitbewerber durchsetzen. Neben einem Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro winken dem frischgebackenen Energiesparmeister 2014 eine Videokamera mit Schnittprogramm sowie eine Patenschaft mit dem Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz. Die Schüler aus Mahlow haben zudem die Chance, „Energiesparmeister Gold“ zu werden und damit nicht nur den Bundessieg, sondern auch ein zusätzliches Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro zu gewinnen. Die Online-Abstimmung findet vom 8. Mai bis 12. Juni auf der Wettbewerbsseite www.energiesparmeister.de statt. Wer für seinen Favoriten votiert, kann ebenfalls gewinnen. Der Hauptpreis: eine Panasonic-Kamera. Die Preisverleihung findet am 27. Juni 2014 auf der YOU, der Leitmesse für Jugendkultur, in Berlin statt. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat die Schirmherrschaft für den Wettbewerb übernommen und zeichnet die Energiesparmeister 2014 im Rahmen der Preisverleihung aus.

Energiesparmeister 2014: „Schule am Waldblick“ in Mahlow

Das Engagement der Schüler der „Schule am Waldblick“ begeisterte die Jury nachhaltig. Die Energiedetektive der Mahlower Förderschule bekämpfen Energiefresser in ihrer Schule, wo sie nur können. Mit Erfolg: Allein durch Verhaltensänderungen konnten die Schüler ihren Energieverbrauch deutlich senken, das Klima entlasten und obendrein auch noch 4.800 Euro Energiekosten sparen. Dass das Energiesparen gar nicht so schwierig ist, wollten die Schüler auch an andere Schulen weitertragen. Gemeinsam mit ihrem Lehrer entwickelten sie eine Unterrichtsstunde rund ums Energiesparen, die sie selbst vor Schülern benachbarter Grundschulen halten. Positiver Nebeneffekt: Durch die gemeinsame Arbeit an einem Thema, das alle Schüler und Lehrer gleichermaßen betrifft, werden nicht nur die Schüler für den sorgsamen Umgang mit Energie sensibilisiert, sondern gleichzeitig auch Vorurteile gegenüber Förderschülern abgebaut.

50Hertz übernimmt Patenschaft für Brandenburger Schule

In das Rennen um den Titel „Energiesparmeister Gold“ gehen die Schüler der „Schule am Waldblick“ nicht allein. Unterstützt werden sie von der 50Hertz Transmission GmbH, die eine Patenschaft für die Schule übernommen hat. „Die Mahlower Schüler sparen nicht nur selbst Energie, sondern sensibilisieren auch andere Schulen für das Thema und dienen ihnen als Vorbild. Dieses Engagement finden wir großartig und freuen uns sehr, die Brandenburger Energiesparmeister als Paten unterstützen zu können“, sagt Boris Schucht, Vorsitzender der Geschäftsführung von 50Hertz. „Wir hoffen, die Schüler der „Schule am Waldblick“ können sich beim finalen Online-Voting gegen die anderen Landessieger durchsetzen und den Titel „Energiesparmeister Gold“ dieses Jahr nach Brandenburg holen“, so Schucht weiter.

Die Konkurrenz: Diese Energiesparmeister kämpfen um den Bundessieg

Neben der “Schule am Waldblick“ in 15831 Mahlow stellen sich folgende Energiesparmeister dem Online-Voting um den Bundessieg auf www.energiesparmeister.de:

  • LBZ St. Anton Schule in privater Trägerschaft in 79359 Riegel, Baden-Württemberg (Förderschule)
  • Mittelschule Ensdorf in 92266 Ensdorf, Bayern (Mittelschule)
  • Grundschule im Beerwinkel in 13589 Berlin (Grundschule)
  • Grundschule am Baumschulenweg in 28213 Bremen (Grundschule)
  • Stadtteilschule Walddörfer in 22359 Hamburg (Gesamtschule)
  • Schulzentrum Marienhöhe in 64297 Darmstadt, Hessen (Gesamtschule)
  • Evangelische Grundschule Barth in 18356 Barth, Mecklenburg-Vorpommern (Grundschule)
  • Grundschule Am Sonnenbrink in 31655 Stadthagen, Niedersachsen (Grundschule)
  • Pascal-Gymnasium in 41515 Grevenbroich, Nordrhein-Westfalen (Gymnasium)
  • Gymnasium auf dem Asterstein in 56077 Koblenz, Rheinland-Pfalz (Gymnasium)
  • Katharine-Weißgerber-Schule in 66127 Saarbrücken, Saarland (Gemeinschaftsschule)
  • Marie-Curie-Gymnasium in 01069 Dresden, Sachsen (Gymnasium)
  • Petri-Sekundarschule in 39397 Schwanebeck, Sachsen-Anhalt (Sekundarschule)
  • Stapelholm-Schule in 24803 Erfde, Schleswig-Holstein (Regionalschule)
  • Schule am Andreasried in 99089 Erfurt, Thüringen (Förderschule)

Über den Energiesparmeister-Wettbewerb und die co2online gemeinnützige GmbH

Die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online mbH (http://www.co2online.de) setzt sich für die Senkung des klimaschädlichen CO2-Ausstoßes ein. Mit interaktiven EnergiesparChecks, einem Energiesparkonto, Heizspiegeln und Heizgutachten motiviert sie den Einzelnen, mit aktivem Klimaschutz auch Geld zu sparen. Ein starkes Netzwerk mit Partnern aus Medien, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik unterstützt verschiedene Informationskampagnen. Die Handlungsimpulse, die die Kampagnen von co2online auslösen, tragen nachweislich zur CO2-Minderung bei.

co2online führt zum zehnten Mal in Folge den erfolgreichen Energiesparmeister-Wettbewerb (http://www.energiesparmeister.de) durch. Der Energiesparmeister-Wettbewerb wird im Rahmen der Kampagne „Klima sucht Schutz“ durch die Nationale Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums gefördert.

Kontakt:
Steffi Saueracker co2online gemeinnützige GmbH | Hochkirchstraße 9 | 10829 Berlin
Tel: 030 / 780 96 65 - 22
E-Mail: steffi.saueracker@co2online.de
www.twitter.com/co2online | www.facebook.com/energiesparmeister

Mehr lesen