Icon - Instagram

SuedOstLink: Karten zur Korridorplanung nach Landkreisen

In der zweiten Jahreshälfte 2017 hat die Bundesnetzagentur Untersuchungsrahmen zum SuedOstLink veröffentlicht. Die Untersuchungsrahmen geben vor, wie die Antragsunterlagen für das Gleichstromvorhaben zu vertiefen und zu präzisieren sind. Zu den Vorgaben gehören auch Teilabschnitte, auf denen eventuelle Freileitungsführungen zu untersuchen sind sowie neu in die Betrachtung aufzunehmende Trassenkorridoralternativen.

Wo Trassenkorridorsegmente neu hinzukommen und auf welchen Verläufen eine mögliche Freileitungsführung untersucht wird, zeigen die nachstehenden Karten zum Stand Mai 2018. Die Themenkarten dokumentieren darüber hinaus für die weiteren Planungen wichtige Faktoren zu Raumordnung und Umwelt.

Landkreis Börde
Ergänzte Trassenkorridore im Landkreis Börde
Themenkarten zum Landkreis Börde

Salzlandkreis mit Abbildung des Landkreis Anhalt-Bitterfeld
Ergänzte Trassenkorridore im Salzlandkreis, Landkreis Anhalt-Bitterfeld
Themenkarten zum Salzlandkreis, Landkreis Anhalt-Bitterfeld

Saalekreis mit Abbildung der Landkreise Mansfeld-Südharz und Leipzig
Ergänzte Trassenkorridore im Saalekreis, Landkreis Mansfeld-Südharz, Landkreis Leipzig
Themenkarten zum Saalekreis, Landkreis Mansfeld-Südharz, Landkreis Leipzig

Burgenlandkreis
Ergänzte Trassenkorridore im Burgenlandkreis
Themenkarten zum Burgenlandkreis

Saale-Holzland-Kreis
Ergänzte Trassenkorridore im Saale-Holzland-Kreis
Themenkarten zum Saale-Holzland-Kreis

Saale-Orla-Kreis
Ergänzte Trassenkorridore im Saale-Orla-Kreis
Themenkarten zum Saale-Orla-Kreis

Landkreis Greiz
Ergänzte Trassenkorridore im Landkreis Greiz
Themenkarten zum Landkreis Greiz

Vogtlandkreis
Ergänzte Trassenkorridore im Vogtlandkreis
Themenkarten zum Vogtlandkreis

Ansprechpartner SuedOstLink

Sie haben Fragen zum Projekt?
Schreiben Sie direkt an:

Axel Happe

Öffentlichkeitsbeteiligung

Axel Happe
Tel: +49 (0) 30-5150-3414
Fax: +49 (0) 30-5150-3112
E-Mail: axel.happe@50hertz.com

EU-Förderung


Die alleinige Verantwortung für diese Veröffentlichung liegt beim Autor. Die Europäische Union haftet nicht für die Verwendung der darin enthaltenen Informationen.