Icon - Instagram
News
2018
  • 17.01.2018

    380-kV-Freileitung Bertikow – Pasewalk: Verwaltungen und Private nahmen Stellung zur Bundesfachplanung

    Es gibt keine grundsätzlichen Vorbehalte zur vorgelegten Planung eines künftigen Korridorverlaufs für eine erneuerte Höchstspannungsfreileitung zwischen den Umspannwerken Bertikow und Pasewalk. Das ist das Ergebnis des auf zwei Tage angelegten Erörterungstermins der Bundesnetzagentur, der am 10. und 11. Januar 2018 in Torgelow (Landkreis Vorpommern-Greifswald, Mecklenburg-Vorpommern) stattfand. Zu den vollständigen Unterlagen der Bundesfachplanung waren 90 Stellungnahmen von Trägern öffentlicher Belange, Umweltverbänden und Privaten eingegangen.

    Weiterlesen 

  • 17.01.2018

    Verwaltungen und Private nahmen Stellung zur Bundesfachplanung

    Es gibt keine grundsätzlichen Vorbehalte zur vorgelegten Planung eines künftigen Korridorverlaufs für eine erneuerte Höchstspannungsfreileitung zwischen den Umspannwerken Bertikow und Pasewalk. Das ist das Ergebnis des auf zwei Tage angelegten Erörterungstermins der Bundesnetzagentur, der am 10. und 11. Januar 2018 in Torgelow (Landkreis Vorpommern-Greifswald, Mecklenburg-Vorpommern) stattfand. Zu den vollständigen Unterlagen der Bundesfachplanung waren 90 Stellungnahmen von Trägern öffentlicher Belange, Umweltverbänden und Privaten eingegangen.

    Weiterlesen 

  • 17.01.2018

    Stromflüsse nach Tschechien besser steuern

    Einer der beiden Phasenschiebertransformatoren in Röhrsdorf. Foto: 50Hertz
    Die grenzüberschreitenden Stromflüsse auf den beiden Leitungssystemen zwischen dem Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz und dem tschechischen Partner CEPS können jetzt besser gesteuert werden. Nach erfolgreichem Testbetrieb hat 50Hertz Anfang Januar im sächsischen Umspannwerk Röhrsdorf zwei Phasenschiebertransformatoren (PST, auch Querregler genannt) in Betrieb genommen.

    Weiterlesen 

  • 16.01.2018

    380-kV-Freileitung Pulgar-Vieselbach: Bundesnetzagentur führt Antragskonferenz zum vierten und letzten Planungsabschnitt durch

    Rund 70 Personen nahmen an der Antragskonferenz am 16. Januar 2018 in Erfurt teil, zu der die Bundesnetzagentur Träger öffentlicher Belange, Verbände und die Öffentlichkeit eingeladen hatte. 50Hertz erläuterte die Findung des vorgeschlagenen Trassenkorridors für den vierten und letzten Planungsabschnitt sowie die infrage kommenden Alternativen zu denen Hinweise eingebracht und diskutiert wurden.

    Weiterlesen 

  • 16.01.2018

    Bundesnetzagentur führt Antragskonferenz zum vierten und letzten Planungsabschnitt durch

    Rund 70 Personen nahmen an der Antragskonferenz am 16. Januar 2018 in Erfurt teil, zu der die Bundesnetzagentur Träger öffentlicher Belange, Verbände und die Öffentlichkeit eingeladen hatte. 50Hertz erläuterte die Findung des vorgeschlagenen Trassenkorridors für den vierten und letzten Planungsabschnitt sowie die infrage kommenden Alternativen zu denen Hinweise eingebracht und diskutiert wurden.

    Weiterlesen 

  • 15.01.2018

    Planunterlagen für Ostteil liegen aus

    Eine Reihe aus weißen Ordnern mit Planungsunterlagen
    Mit der Auslegung der Unterlagen hat die Genehmigungsbehörde in dieser Woche das formelle Beteiligungsverfahren zum Ostteil des 380-kV-Nordrings Berlin begonnen. Es ist Teil des Planfeststellungsverfahrens für den Leitungsabschnitt zwischen Oder-Havel-Kanal und dem Umspannwerk Neuenhagen. Zuständige Behörde ist das Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe (LBGR) Brandenburg. Das Brandenburger Landesamt ist in diesem Fall auch für die Planungen auf Berliner Gebiet zuständig.

    Weiterlesen 

  • 15.01.2018

    Berliner Nordring: Planunterlagen für Ostteil liegen aus

    Eine Reihe aus weißen Ordnern mit Planungsunterlagen
    Mit der Auslegung der Unterlagen hat die Genehmigungsbehörde in dieser Woche das formelle Beteiligungsverfahren zum Ostteil des 380-kV-Nordrings Berlin begonnen. Es ist Teil des Planfeststellungsverfahrens für den Leitungsabschnitt zwischen Oder-Havel-Kanal und dem Umspannwerk Neuenhagen. Zuständige Behörde ist das Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe (LBGR) Brandenburg. Das Brandenburger Landesamt ist in diesem Fall auch für die Planungen auf Berliner Gebiet zuständig.

    Weiterlesen 

  • 10.01.2018

    Energienetz der Zukunft

    Die 110-Kilovolt-Netz-Betreiber im Osten der Bundesrepublik Deutschlands (Avacon Netz GmbH, E.DIS Netz GmbH, ENSO NETZ GmbH, Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom GmbH, Stromnetz Berlin GmbH, Stromnetz Hamburg GmbH, Netze Magdeburg GmbH, TEN Thüringer Energienetze GmbH & Co. KG und WEMAG Netz GmbH) und der Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz Transmission GmbH (50Hertz) haben sich bereits im September 2014 auf ein 10-Punkte-Programm zur Weiterentwicklung der Systemdienstleistungen verständigt, um gemeinsam Lösungen für einen stabilen Betrieb der Stromnetze zu entwickeln. Gut drei Jahre später legen die in der ARGE Ost zusammengeschlossenen Verteilnetzbetreiber und 50Hertz nun einen weiteren Zwischenbericht vor, in dem sie Lösungen und Vorschläge für die vier Systemdienstleistungen Frequenzhaltung, Spannungshaltung, Betriebsführung und Versorgungswiederaufbau vorstellen. 

    Weiterlesen 

  • 09.01.2018

    Intensive Zusammenarbeit

    Seit 2008 hat sich der Anteil Erneuerbarer Energien am Stromverbrauch im Norden und Osten Deutschlands verdoppelt. In den Jahren 2015 und 2016 lag der Anteil bereits bei fast
    50 Prozent, in einigen Netzen überstieg die Einspeisung aus erneuerbaren Energien zeitweise sogar den Verbrauch – Tendenz weiter steigend. Die Energiewende stellt die Verteilnetzbetreiber (VNB) und den Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) der Regelzone im Nordosten und Osten Deutschlands daher vor besondere Herausforderungen, die eine intensive Zusammenarbeit vor allem bei Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der Systemstabilität, des stabilen Netzbetriebs und der Sicherheit der Netze erfordern. Im Vordergrund steht dabei die enge Kooperation bei der Erbringung der Systemdienstleistungen (SDL) Frequenzhaltung, Betriebsführung, Spannungshaltung sowie Netz- und Versorgungswiederaufbau durch die Netzbetreiber. 

    Weiterlesen