Icon - Instagram

11.03.2016

Kernkomponente für neuen deutsch-dänischen Interkonnektor bestellt

50Hertz und Energinet.dk nutzen Netzanbindungen von Offshore-Windparks für 400 MW starke Verbindung zwischen den Ländernetzen

Mit der Auftragsvergabe für einen Höchstspannungs-Gleichstromkonverter für den Standort Bentwisch in Mecklenburg-Vorpommern machen die Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz und Energinet.dk einen wichtigen Schritt zu einer weiteren Verbindung der Übertragungsnetze von Deutschland und Dänemark. Der als „Kriegers Flak Combined Grid Solution“ bezeichnete Interkonnektor nutzt als weltweit erster die Netzanbindungen von Windparks auf See.

Der zukünftige Offshore-Windpark Kriegers Flak (Dänemark) und der laufende Offshore-Windpark Baltic 2 (Deutschland) liegen nur knapp 30 Kilometer auseinander. Die beiden Windparkanbindungen nutzend, braucht es nur zwei relativ kurze zusätzliche Seekabelstrecken, um die Interkonnektor-Verbindung zu schließen.

Der Auftrag für den Höchstspannungs-Gleichstromkonverter hat ein Volumen von rund 140 Millionen Euro und ging an den Energie- und Automatisierungstechnik-Konzern ABB. Der Konverter ist erforderlich, um den Osten Dänemarks mit Deutschland zu verbinden, denn die beiden Regionen gehören zu verschiedenen Synchrongebieten. Die sogenannte „Back-to-Back“-Lösung nutzt zwei moderne Voltage Source Converter (VSC), die den Drehstrom aus dem nordischen Synchrongebiet zunächst in Gleichstrom und dann unmittelbar anschließend wieder in Drehstrom umwandeln, nunmehr aber angepasst an das europäische Synchrongebiet.

Der neue Drehstrom-Interkonnektor wird eine Kapazität von 400 Megawatt haben. Inbetriebnahme ist geplant für Ende 2018. Die Verbindung trägt bei zum europäischen Ziel zur Schaffung eines einheitlichen Energiemarkts. Damit erleichtert das Vorhaben die Integration der erneuerbaren Energien in die Übertragungsnetze und erhöht die Versorgungssicherheit in beiden Ländern.

Das Projekt wird gefördert durch Mittel aus dem Europäischen Energieprogramm zur Konjunkturbelebung (European Energy Programme for Recovery, EEPR) der Europäischen Union. Zusätzlich dazu hat die Europäischen Kommission die „Kriegers Flak Combined Grid Solution“ als Projekt von gemeinsamem Interesse (project of common interest, PCI) eingestuft. Diesen Status erhalten Netzausbauprojekte von besonderer Bedeutung, da sie Lücken in der europäischen Energieinfrastruktur schließen.

Pressekontakt

Axel Happe

Öffentlichkeitsbeteiligung

Axel Happe
Tel: +49 (0) 30 5150-3414
Fax: +49 (0) 30 5150-2199
E-Mail: axel.happe@50hertz.com